Parodontitis (Parodontose)

Die Parodontitis ist eine Infektionskrankheit. Durch Bakterien auf den Zahnoberflächen und im Zahnfleisch entstehen Zahnfleisch- entzündungen und tiefe Zahnfleischtaschen. Der gesamte Zahn- halteapparat kann sich hierdurch entzünden, der Kieferknochen ist angegriffen und baut sich ab, die Zähne lockern sich und können ausfallen.

Bleibt die Parodontitis unbehandelt wird der gesamte Organismus belastet. Ein erhöhtes Diabetes-, Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko entsteht. Bei Schwangeren kann die Erkankung zu Frühgeburten führen.

Eine Heilung dieser Infektionskrankheit wird durch eine fach- kundige Diagnostik und eine systematische, professionelle Parodontalbehandlung erzielt - individuell auf den Patienten abgestimmt. Die Behandlung wird über mehrere Phasen durchgeführt. Im Anschluß erfolgt eine regelmäßige Prophylaxe, um den Behandlungserfolg zu sichern.